Rettet den Dunkelsteinerwald

DIE ZEIT IST REIF FÜR LANDSCHAFTSSCHUTZ

"LANDSCHAFTSSCHUTZGEBIET und WELTKULTURERBE DUNKELSTEINERWALD"
Dank Ihrer Unterstützung haben wir schon viel erreicht! Der Dunkelsteinerwald wurde von zwei Horrorprojekten, dem "Windpark Hafnerbach" und dem "Monstersteinbruch Paudorf/Hörfarthgraben" verschont. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll nahm die Bedenken vieler Bürgerinnen und Bürger ernst, die einen Wildwuchs von Windkraftanlagen (so sinnvoll wir diese alternative Energiegewinnung finden!), Monstersteinbrüchen, eine Zerstörung des Landschaftsbildes sowie der Biodiversität Niederösterreichs und somit auch des Dunkelsteinerwaldes befürchten. Das entschlossene Auftreten der Bürger und Bürgerinnen gegen den Raubbau an Natur und Landschaft hat ihn im Frühjahr 2013 dazu veranlasst, einen Windkraft-Zonenplan NÖ zu beschließen!

Doch unsere Arbeit geht weiter: Die unzumutbaren Lärm- und Staubbelästigungen durch den noch bestehenden Steinbruch ASAMER in Meidling im Thale müssen von der Bezirkshauptmannschaft Krems sofort gestoppt werden! Unsere weiteren Ziele: "Landschaftsschutz für den gesamten Dunkelsteinerwald", Erweiterung des "Natura 2000-Naturschutzes", Ernennung der Region zum "Weltkulturerbe Dunkelsteinerwald", Förderung ethisch-ökologischer Wirtschafts- sowie naturnaher Landwirtschafts-
betriebe, Verbot von Treibjagden auf Rehwild. Nur so kann der Dunkelsteinerwald und seine Bevölkerung vor Spekulanten und Ausbeutung bewahrt werden, nur so kann dieses niederösterreichische Naturjuwel einen Imagewandel erleben und die Wertschöpfung in der Region bleiben.
Solange der Dunkelsteinerwald nicht unter ausreichenden Schutz steht, werden wir weitermachen! Doch das geht nur mit Ihrer Unterstützung. Bitte bleiben Sie wachsam und informieren Sie uns weiterhin über naturzerstörerische, menschen- und tierfeindliche Vorkommisse in der Region.
>
APPELL AN DIE VERANTWORTLICHEN POLITIKER
> PETITIONEN
>
ZITATE
>
IHRE SPENDE

Streiflichter

"Arten- und Lebensraumschutz in Natura 2000-Waldgebieten"
Termin: Mittwoch, 9. Juli 2014, 10:00 - 16:30
Ort: Nationalpark Zentrum Molln, Nationalpark Allee 1, 4591 Molln
Veranstalter: Kuratorium Wald in Kooperation mit dem BMLFUW
> Mehr...

NATURA 2000 - Österreich droht Millionen-Strafe
EU hat Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet: Österreich muss seine Naturerhaltungsgebiete verdoppeln.
> Mehr...

Hirsch verprügelt Jäger
>https://www.youtube.com/watch?v=7F_md4Hp-Oc&feature=share&list=RD7F_md4Hp-Oc

Disziplinarverfahren gegen NÖ Landesjägermeister Pröll und Konrad eingeleitet
Benachbarter Revierjäger zeigt Massenabschuss in Jagdgatter als nicht weidgerecht an: ,,Diese Jagdpraxis verhöhnt die im Jagdgesetz postulierte Weidgerechtigkeit". Die Schlinge um den Hals des NÖ Landesjägermeisters Ing. Josef Pröll, des Alt-Landesjägermeisters Dr. Christian Konrad und des Generalsekretärs der Landesjagdverbände Dr. Peter Lebersorger wird enger.
> Mehr...

Weitere Streiflichter
> hier

NEWS

GRÜNE PRESSEKONFERENZ IN ZWENTENDORF
Am Donnerstag, dem 8 Mai 2014, kamen vier niederösterreichische Bürgerinitiativen zu einer Pressekonferenz ins AKW Zwentendorf, um die grüne Kandidatin Madeleine Petrovic, bei der bevorstehenden EU Wahl zu unterstützen. Obwohl parteiunabhängig, hoffen die Bürgerinitiativen, dass es Frau Dr. Petrovic gelingt, mit Vorzugstimmen ins Europaparlament zu kommen und dort weiter für Menschen- und Bürgerrechte, Tierrechte und Umweltschutz zu arbeiten.
> Mehr...

PROBLEMSTEINBRUCH ASAMER /NÖ LANDESREGIERUNG / BH KREMS /POLIZEIINSPEKTION MAUTERN
Rekultivierung Überprüfungen Verkehrszählungen
Nach fast zwei Jahren und mehreren Urgenzen liegt das erste Ergebnis der Verkehrsverhandlung vom 26. Juli 2012 seitens der Bezirkshauptmannschaft Krems, Fachgebiet Verkehr, vor + der schwierige Stand der Rekultivierungen sowie seltsame Überprüfungsergebnisse der Polizeiinspektion Mautern. Bei der BH Krems laufen die Fäden zusammen, politische Verflechtungen inklusive.
> Mehr...

BÜRGERINITIATIVEN SUCHEN HILFESTELLUNG BEI NÖ-UMWELTANWALT
Der Dunkelsteinerwald muss zum Naturschutzgebiet erhoben werden, bevor es zu spät ist!
Der NÖ Umweltanwalt, Prof. Dr. Harald Rossmann, war bereits 2009 an unserer Seite, als es darum ging ineffiziente Windkraftmonster im Dunkelsteinerwald zu verhindern. Um den Dunkelsteinwald, seine Pflanzen, Tiere und Menschen auch in Zukunft vor großindustriellen, profitorientierten Attacken zu bewahren, hoffen wir auch jetzt auf seine Unterstützung. Bisher warten wir allerdings vergeblich!
> Mehr...

NEUE GRÜNE KLUBOBFRAU EMPFÄNGT BÜRGERINITIATIVEN

Die neue Klubobfrau der Grünen Niederösterreich, Frau LAg. Dr. Helga Krismer, lud am 13. März 2014 die Bürgerinitiativen "Lebenswertes Paudorf" und "Freunde und Freundinnen des Dunkelsteinerwalds" in ihr Büro im NÖ Landhaus, um gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit gemeinsame Anliegen zu besprechen.
Während die beiden BI seit Jahren auf ein Gespräch mit LH Pröll und das Ergebnis der Landschaftsschutzprüfungen für den Dunkelsteinerwald von LR Pernkopf warten, wirkt die Bürgernähe, Eigeninitiative und Spontanität der neuen niederösterreichischen Klubobfrau der Grünen erfrischend und ermutigend.
> Mehr...

PROBLEMSTEINBRUCH ASAMER / BLOCKADEPOLITIK STATT TRANSPARENZ BEI DER BH KREMS?
Dritte Gesprächsrunde der Bürgerinitiativen mit der Bezirkshauptmannschaft Krems über Umweltbelastungen der Asamer GmbH verlief völlig ergebnislos.
Auch die dritte Gesprächsrunde der Bürgerinitiativen „Lebenswertes Paudorf“ und „Freunde des Dunkelsteinerwaldes“ mit der Kremser Bezirkshauptfrau, Dr. Elfriede Mayrhofer, am 28. Jänner 2014, über die jahrzehntelange Belastung der Bevölkerung durch Staub, Dreck, Lärm, durch den Meidlinger Steinbruchbetrieb der Asamer GmbH verlief frustrierend und völlig ergebnislos.
> Mehr...

POLIZEIEINSATZ BEI MONTECUCCOLIS TREIBJAGD 2013
Verhaftungen und Beschlagnahmungen im Dunkelsteinerwald
BH St. Pölten verweigert Herausgabe beschlagnahmter Filmkameras
VGT klagt
Chaotisch dürfte es auf der diesjährigen Treibjagd des Präsidenten der österreichischen Land- und Forstwirtschaftsbetriebe, Dipl. Ing. Felix Montecuccoli, in den Morgenstunden des Freitag, des 6. Dezember 2013, im Dunkelsteinerwald zugegangen sein.
> Mehr...

DER DUNKELSTEINERWALD BLEIBT FREI VON WINDPARKS
Wildwuchs durch die Zonierungspläne beendet

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll nahm die Bedenken vieler Bürgerinnen und Bürger ernst, die einen Wildwuchs von Windkraftanlagen in Niederösterreich befürchteten. Im Umweltbericht zum NÖ SekROP Windkraftnutzung wurde realisiert, was Bürgerinitiativen schon seit langer Zeit forderten, nämlich ein Zonenplan für Windkraftanlagen. Der Dunkelsteinerwald bleibt verschont von Windparks.
> Mehr...

EUROPÄISCHE WALDWOCHE vom 9. bis 13. Dezember 2013
Montecuccoli reduziert Green Economy auf totale Bewirtschaftung des Waldes
Ganz im Gegensatz zur Empfehlung anerkannter Experten, in großen Forstgebieten zumindest einige Waldflächen zur Selbstregeneration nicht zu bewirtschaften, sieht der Präsidenten der österreichischen Land- und Forstwirtschaftsbetriebe, Dipl. Ing. Felix Montecuccoli, keinen Nutzen darin. Er erkennt in der totalen Bewirtschaftung des Waldes Nachhaltigkeit und Green Economy.
> Mehr...

Windkraft: Prokon-Verluste machen Anlegern Angst
Stiftung Warentest und DSW warnen - Verlustvorträge von 200 Mio. Euro
Der Stromanbieter Prokon Regenerative Energien GmbH http://prokon.net droht für Anleger zum Desaster zu werden.
> Mehr...

MONTECUCCOLIS TREIBJAGD 2013
Treibjagd auf Rehwild / Gemeinde Hafnerbach verweigert Auskunft

Die aktuelle Treibjagd des Präsidenten der österreichischen Land- und Forstwirtschaftsbetriebe, Dipl. Ing. Felix Montecuccoli, findet am Freitag, dem 6. Dezember 2013, von 08.00h bis 17.00h, auf Montecuccoli‘schen Gutsbesitz im niederösterreichischen Dunkelsteinerwald statt. Treffpunkt ist wie jedes Jahr der Parkplatz vor der Burgruine Hohenegg.
> Mehr...

BEVÖLKERUNG HAT GENUG VON ASAMERS STAUB UND DRECK
Zehn Jahre Gefährdung und Verhöhnung der Bevölkerung

Seit über zehn Jahren werden bestehende Bescheidauflagen vom Steinbruchbetreiber Asamer GmbH nicht erfüllt und seit über zehn Jahren schaut die BH Krems sowie alle anderen zuständigen Behörden dabei zu. Auch die vielen Gespräche mit der Koordinatorin der NÖ Landesregierung, Frau Mag. Maria Pechter-Parteder, in denen auf die katastrophalen Staub- und Lärmbelästigung durch die Asamer GmbH hingewiesen wurde, brachten kein Ergebnis. Im Gegenteil1
> Mehr...

ASAMER GEHT DIE LUFT AUS
Die Familie Asamer muss sich aus dem operativen Geschäft zurückziehen!
Der Konzern hat 900 Millionen Euro Schulden

Die oberösterreichische Asamer-Gruppe ist mit 900 Millionen Euro verschuldet, der Konzern wird in zwei Teilgesellschaften zerschlagen und Investoren gesucht. Die Unternehmensgruppe ist mit bis zu 900 Millionen Euro verschuldet, der größte Gläubiger ist die Raiffeisen Landesbank Oberösterreich. Jetzt muss der Konzern zerschlagen werden.
> Mehr...

ÜBERFÖRDERUNG VON WINDKRAFT FÖRDERT KOHLEKRAFTWERKE
Zuviel Förderung für Ökostrom
"Nie wurde in Deutschland so viel Kohle für die Stromerzeugung verwendet wie im letzten Jahr. Und das soll die Energiewende sein?" (Walter Boltz ist Vorstand der österreichischen Energie-Regulierungsbehörde E-Control und Vizepräsident des europäischen Regulatorengremiums CEER.)
> Mehr...

BODENAUSHUBDEPONIE AM THEYERNER BERG IN HÖBENBACH
NÖ Landesregierung genehmigt Erdaushubdeponie / Gemeinde Paudorf hat keine Möglichkeit einzuschreiten
Am Theyerner Berg in Höbenbach entsteht auf einer völlig ungeeigneten Stelle - einem romantischen Platz am Waldesrand, mit herrlichem Blick auf Göttweig - eine sogenannte Bodenaushubdeponie der Firma Burger GmbH aus Gföhl. Die Erdaushubdeponie wurde bereits von der NÖ Landesregierung genehmigt, die Gemeinde Paudorf hat somit keine Möglichkeit, die Deponie zu verhindern.
> Mehr...

STEINIGER WEG ZUM LANDSCHAFTSSCHUTZ
Zähe Verhandlungen mit den Verantwortlichen der Abteilung Naturschutz der NÖ Landesregierung
Zweite schriftliche Urgenz an LR Pernkopf um Gesprächstermin
Nach schwierigen Verhandlungen mit den Verantwortlichen der Abteilung Naturschutz der NÖ Landesregierung, Mag. Martin Tschulik und Mag. Karl Hiesberger, sehen die Bürgerinitiativen "Lebenswertes Paudorf" und "Freunde und Freundinnen des Dunkelsteinerwalds" dem per Handschlag zugesagten Termin mit Landesrat Dr. Stephan Pernkopf mit großer Erwartung entgegen.
> Mehr...

BÜRGERINITIATIVEN bei der NÖ LANDESREGIERUNG
Thema: Die ungelösten Probleme mit dem Steinbruch Asamer

Am 5. September 2013 waren die BI "Lebenswertes Paudorf" und "Freunde und Freundinnen des Dunkelsteinerwalds" zu einem Gespräch mit der Koordinatorin der NÖ Landesregierung, Frau Mag. Maria Pechter-Parteder, geladen, um - zum wiederholten Male - auf die jahrzehntelange Staub- und Lärmbelästigung durch den Steinbruch Asamer GmbH hinzuweisen.
> Mehr...

BH KREMS IGNORIERT EIGENE BESCHEIDAUFLAGEN
Seit über zehn Jahren erfüllt Asamer GmbH Bescheidauflagen von nicht

Seit über zehn Jahren werden bestehende Bescheidauflagen vom Steinbruchbetreiber Asamer GmbH nicht erfüllt und seit über zehn Jahren schaut die BH Krems dabei zu. Staub, Dreck und Lärm für die Wohnbevölkerung in Meidling/Paudorf sind die Folge. Die Menschen fühlen sich von der Politik verlassen und verhöhnt!
> Mehr...

WEM NÜTZEN TREIBJAGDEN AUF REHWILD und GEMSEN?
Treibjagden auf Rehwild und Gemsen geraten immer mehr in den Fokus der Kritik
Serie dramatischer Unfälle im Zusammenhang mit Jägern reißt nicht ab.
Ein auf YouTube online gestelltes Video eines Urlaubers aus Holland entlarvt einen Jäger als brutalen Tierquäler. Wem nützen solche Treibjagden? Sind Sie noch zeitgemäß? Bringen Treibjagden auf Reh- und Rotwild sowie Gemsen die gesamte österreichische Jägerschaft in Verruf? Bei Treibjagden auf Rehwild gibt es keine externen Beobachter, niemand kontrolliert diese Schlächterei tief im Wald. Diese Treibjagden laufen unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Bis jetzt.
> Mehr...

ENERGIEPOLITIK ALS AMOKLAUF GEGEN DIE NATUR?
„Klimaschutz“ und Energiepolitik als Hauptgefahr für die Biologische Vielfalt
Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes wird der Natur nicht nur bei uns, sondern auch in vielen anderen Ländern gewaltiger Schaden zugefügt.
> Mehr...

PAUDORF FORDERT "LANDSCHAFTSSCHUTZ FÜR DEN DUNKELSTEINERWALD"
Gemeinde Paudorf richtet Resolution an Landesrat Pernkopf

Der Gemeinderat von Paudorf hat mehrstimmig, jedoch „ohne den Stimmen der ÖVP“, die Resolution „Landschaftsschutz für den Dunkelsteinerwald“ beschlossen und an Landesrat Dr. Stefan Pernkopf weitergeleitet. Paudorf unterstützt somit den Antrag der Bürgerinitiativen" Lebenswertes Paudorf" und "Freunde und Freundinnen des Dunkelsteinerwalds", vom 2. Oktober 2013, auf schrittweise Umwidmung des Dunkelsteinerwalds in ein Landschaftsschutzgebiet. Bedauerlicherweise stimmte die ÖVP Paudorf nicht zu, das heißt de facto, die ÖVP Paudorf ist gegen eine Umwidmung der „Paudorfer Blase“ in ein Landschaftsschutzgebiet .
> Mehr...

ERFOLGREICHE DEMONSTRATION VOR DEM NÖ LANDHAUS IN ST. PÖLTEN
Trotz kalter Temperaturen und Arbeitstag kamen viele zur Kundgebung.
LH Pröll übernahm persönlich Petition
Die IG Waldviertel und die IG Weinviertel veranstaltete am Donnerstag, dem 23. Mai 2013, in der Zeit von 11.30 – 12.30 Uhr, am Landhausplatz in St. Pölten eine Kundgebung. Menschen aus 91 Katastralgemeinden und 37 Gemeinden schlossen sich zusammen, die nicht zu ignorieren waren. LH Dr. Pröll lud im Anschluss an die Kundgebung eine Delegation der IG Wald- und Weinviertel ein, die Petition persönlich zu übergeben.
> Mehr...

PANIK IM WINDPARK
Pressekonferenz der IG Windkraft nach Windkraftstopp in Niederösterreich
Nach der Entscheidung der NÖ Landesregierung für eine zweijährige Nachdenkpause in Sachen Wildwuchs von Windkraftwerken in Niederösterreich herrscht Panik in der subventionsverwöhnten Windkraftlobby. Unter dem Motto "Begräbt NÖ die Energiewende?" lud die IG Windkraft deshalb am 15. Mai 2013 zu einer Pressekonferenz ins Cafe Leopold im Wiener Museumsquartier.
> Mehr...

LH PRÖLL STOPPT WILDWUCHS VON WINDKRAFTWERKEN IN NÖ
Stopp für Windkraft im Sinne des Landschaftsschutzes
Was die Bürgerintiative "Freunde und Freundinnen des Dunkelsteinerwalds" und der "Österreichische Bundesverband zum Schutz des Waldes" seit 2009 fordern (Masterplan für NÖ) wird in Niederösterreich nun Wirklichkeit. Der Wildwuchs beim Ausbau der Windkraft sorgt lt. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zunehmend für Verunsicherung in der Bevölkerung:
"Der Fortschritt bei der Alternativenergie darf nicht zum Rückschritt im Landschaftsbild werden. Die Schlagschatten zu vieler Windräder dürfen nicht den Blick auf die ästhetische Landschaft trüben."
Man wolle daher "einen kontrollierten Ausbau der Windkraft in Niederösterreich.
> Mehr...

SPRECHER DER BÜRGERINITIATIVE WEGEN RUFSCHÄDIGUNG VERURTEILT
Bürgerinitative sieht Urteil als Chance und Herausforderung
Das Landesgericht für Strafsachen Wien hat am 2. April 2013, den Sprecher der BI "Freunde und Freundinnen des Dunkelsteinerwalds" - mangels Zeugen - wegen Rufschädigung in der Causa Montecuccoli verurteilt.
> Mehr...

PROMINENTER SCHWAMMERLSUCHER IM DUNKELSTEINERWALD
Dr. Hugo Portisch über den Dunkelsteinerwald

"Wir kommen beide aus Familien, die Schwammerlsucher waren. Mein Vater tat dies mit großer Leidenschaft im Dunkelsteinerwald und hat mich bereits als Kind mitgenommen."
>
Mehr...

VOLKSBEGEHREN GEGEN KIRCHENPRIVILEGIEN: ERFOLG VON DAVID GEGEN GOLIATH
Es geht weiter. – NGO gegen Kirchenprivilegien geplant
“Es war ein Erfolg für mehr Bürgerdemokratie: Tausende Menschen haben dieses VB unterstützt und zu dem Mut gratuliert, gegen die Macht und die Doppelmoral eines Milliardenkonzerns aufzubegehren“, sagt Niko Alm, Mitinitiator des VB. Die Initiative hatte minimales Budget und keine Strukturen in den Regionen. Trotzdem war der Zuspruch riesig. Die Kirche hat alle ihr zur Verfügung stehenden Kräfte mobilisiert (über ihre beiden Medienkonzerne) und auch über die kirchliche Religionsabteilung im ORF, die streckenweise als einzige Abteilung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk berichtet hat. „Sogar die von unseren Steuern bezahlten Religionslehrer betrieben in Schulen Propaganda gegen das Volksbegehren“ so Alm.
> Mehr...

KIRCHE VERSCHWEIGT DAS AUSMAß IHRER BESITZTÜMER UND SUBVENTIONEN
Kardinal Schönborn zählt zu den 100 reichsten Österreichern
(Wien, 19.4.2013, PUR) In einer Kolumne im Gratisblatt “Heute“ wirft Kardinal Christoph Schönborn den Initiatoren des Volksbegehrens vor, Neid zu schüren und “Unseriöses zu verbreiten“. So streitet er beispielsweise ab, dass die Kirche “steinreich“ sei und verweist einzig auf Kirchen und Klöster als „steinernen Besitz“. Dass Schönborn persönlich über feudale Besitztümer verfügt verschweigt er jedoch.
> Mehr...

BH KREMS "EIN BUNDESLAND FÜR EIN LÄRMMESSGERÄT"
Schleppender Fortschritt im Kampf gegen Unzulänglichkeiten des Steinbruchbetreibers ASAMER
Der mittlerweile dritte Besuch der Bürgerinitiativen „Lebenswertes Paudorf“ und „Freunde und Freundinnen des Dunkelsteinerwalds" bei der Bezirkshauptfrau von Krems, Dr. Elfriede Mayrhofer, am 5. Februar 2013, war einerseits enttäuschend, andererseits weckte er auch Hoffnung. Enttäuschend, weil sich an den unzumutbaren Belastungen der Bevölkerung und den Unzulänglichkeiten des Steinbruchs Asamer/Wanko in Meidling seit Jahren nichts geändert hat. Hoffnungsvoll weil die Bezirkshauptfrau von Krems klar signalisierte, alle Probleme rasch zu klären.
> Mehr...